© 2018 BY RBB FLINKSTONES GRAZ / IMPRESSUM

Otto Bock Cup 2018 - Wien

18 Sep 2018

Am 15.09. und 16.09 2018 fand in Wien der Otto Bock Cup statt. Während die "RBB FlinkStones 2" bereits am Samstag an den Start gingen, konnten die "RBB FlinkStones 1" sich noch bis Sonntag auf den bevorstehen ottobock. SUPERCUP vorbereiten.

 

Samstag, 15.09.2018

Rebound Warriors : RBB FlinkStones Graz 2 (17:26)

Im ersten Spiel starteten die "Stones 2" gegen die Rebound Warriors aus Oberösterreich. Nach einer 6-Punkte-Führung in den ersten paar Minuten gaben die Stones das Ruder an die Rebound Warriors, welche die Chance nutzten und den Rückstand so gleich aufholten. 

Ausgeglichen ging das Spiel dann bis zur 14. Minute weiter, allerdings konnten die Rebound Warriors, auch verursacht durch viele Fehlwürfe ihrer Freiwürfe, den Anschluss nicht mehr finden und gaben den Sieg somit an die Stones.

 

RBB FlinkStones Graz 2 : LoFric Dolphins Wien (14:25)

Nach einer kurzen Pause wurden die Stones gleich wieder aufs Parkett gebeten, wo bereits die "Dolphins" aus Wien auf sie warteten. Die erste Halbzeit wurde auf Seiten der Stones von Theissl (11) dominiert, welcher als einziger den Ball in der Korb beförderte. Mit einem unglaublich niedrigen Punktstand von 5:8 für die Wiener, startete die zweite Halbzeit.

Die Pause tat den Wiener offensichtlich gut, denn mit Vollgas kamen sie zurück und bauten ihren Vorsprung immer weiter aus. Obwohl Hager einige seiner Freiwürfe nicht verwerten konnte, schafften es die Stones trotzdem nicht sich nach vorne zu spielen. Der Sieg ging somit an die Dolphins.

 

RBB FlinkStones Graz 2 : RSV Basket Salzburg 2 (13:28)

Nach einer Mittagspause und Rollstuhldemonstrationen, sowie einem Shootout, ging es am Nachmittag weiter mit dem 3. Spiel, welches die Stones 2 an diesem Tag zu bestreiten hatten. Sichtlich erschöpft von den letzten beiden Spielen konnten die Stones in der ersten Halbzeit lediglich 4-Punkte werfen, während die Salzburger schon 12 Punkte auf ihrem Konto hatten.

Nach der Halbzeitpause, merkte man aber doch noch deutlich, dass die Steirer das nicht auf sich sitzen lassen wollten und sammelten noch die letzten Kräfte des Tages. Der Versuch aufzuholen, sollte allerdings aber nicht gelingen, denn die Salzburger ließen auch in der 2. Spielhälfte nicht locker und die Stones mussten sich mit 13:28 geschlagen geben.

 

SEMIFINALE - LoFric Dolphins Wien : RBB FlinkStones Graz 2 (16:22)

Trotz zwei verlorener "Vorrunden"-Spiele, schafften die Stones es im Semifinale doch nochmal durchzustarten. Ihr zweites Spiel gegen die Wiener an diesem Tag konnten die Stones dann doch noch für sich entscheiden und sich dadurch nicht nur eine Revanche holen, sondern sich auch direkt ins Finale dieses Turniers spielen. In den ersten Sekunden war das Spiel noch ausgeglichen und es sah danach aus, als könnten die Wiener an diesem Spieltag einen weiteren Sieg gegen die Stones 2 einfahren. Allerdings hielten sie nur knapp bis zur 5. Minute mit den Steirern mit, die danach mit Vollgas die erste Halbzeit abschlossen und mit 5:12 in Führung gingen.

In der zweiten Halbzeit schien es für die Stones aber nicht mehr so leicht zu werden. Die Dolphins hauten einen nach dem anderen rein und konnten ihren Rückstand auf 10:14 verkürzen, doch die Steirer schlugen gleich wieder zurück und holten sich den Sieg und somit den Platz im Finale mit einem Endstand von 16:22.

 

Sonntag, 16.09.2018

ottobock. SUPERCUP - Conveen Sitting Bulls : RBB FlinkStones Graz 1 (54:58)

Das heiß ersehnte Aufeinandertreffen von Staatsmeister gegen Vizestaatsmeister fand am Sonntag im Rahmen des ottobock. SUPERCUP statt. Die "Bulls" starteten in dieses Spiel mit einer ungewohnt kurzen Bank und Coach Zankl stellte als "Starting-Five" Wastian, Pliska, Erben, Vrba und Toth auf, während auf seiner Bank nur Naqqash wartete. Die Stones konnten allerdings an diesem Wochenende ihr gesamtes Team aufbieten und ihren Neuzugang Ramo Rekanovic das erste Mal einsetzen. Coach Goldgruber schickte Edler, Scherling, Schaschl, Rekanovic und Steiner aufs Court.

Zu Beginn sah es so aus, als könnte der amtierende Meister seiner Favoritenrolle gerecht werden und es ging mit einem 8-Punkte-Vorsprung für die Bullen in die erste Viertelpause. Die Stones allerdings nutzten das 2. Viertel für sich und konnten durch gute Treffer, vor allem von "Neuling" Rekanovic auf 27:30 verkürzen.

Nach der Halbzeitpause ging die Schlacht weiter. Die Steirer starteten gut in die zweite Halbzeit und konnten ab der 25. Minute gut mit den Sitting Bulls mithalten. Durch die starke Defense der Steirer und den Wechselmöglichkeiten, die bei den Bulls definitiv fehlte, wurde es für sie immer knapper und schwieriger den Vorsprung zu halten. Bereits in den letzten Minuten des 3. Viertels ließ sich ein Sieger erahnen - somit ging es mit 38:48 für die Steirer in die finalen 10 Minuten.

Anfangs blieb wenig Hoffnung für die Niederösterreicher, allerdings legten sie sich am Ende des vierten Viertels nochmals ordentlich ins Zeug und sorgten somit auch für Spannung bis zur letzten Sekunde. Am Ende jedoch, mussten sich die Sitting Bulls den Steirern geschlagen geben, die nach Jahren mit 54:58 den ersten Sieg gegen die Truppe aus Niederösterreich verzeichnen konnten.

 

ottobock. CUP - RBB FlinkStones Graz 2 : RSV Basket Salzburg 2 (22:39)

Im letzten Spiel an diesem Wochenende durften erneut die Stones 2 aufs Parkett und mussten sich nochmals dem Team aus Salzburg stellen. Dieses Spiel wurde allerdings, nicht wie die Vorrunden-Spiele, mit normalen Regeln gespielt - somit auch 4x10 min anstatt nur 2. Bereits im ersten Viertel zeigte sich die Erschöpfung der Steirer, welche lediglich nur ein Mal den Ball in den Korb brachten und die Führung bereits dort abgaben. Mit einem Rückstand von 9 Punkten ging es ins 2. Viertel in dem die Salzburger weiterhin konstant blieben und einen Korb nach dem anderen auf ihr Punktekonto zählten und es ging mit 10:23 für die Salzburger in die Halbzeitpause.

 Nach der Halzeitpause schien es bereits nach einigen Minuten für die Stones unmöglich das Spiel gegen die Salzburger noch zu gewinnen, denn mit einem Punktstand von 31:16 nach dem dritten Viertel, verflogen auch die Hoffnungen immer mehr. Allerdings brachte das letzte Viertel die letzte Kraft aus den Stones, trotzdem mussten sie den Sieg den Salzburgern überlassen.

 

Fotos: Thomas Kurat - Rebound Warriors

 

 

Platzierungen:

ottobock. SUPERCUP

1. Platz: RBB FlinkStones Graz 1

2. Platz: Sitting Bulls

 

ottobock. CUP

1. Platz: RSV Basket Salzburg
2. Platz: RBB Flink Stones 2 (Stmk)
3. Platz: Rebound Warriors - RSC heindl OÖ
4. Platz: ABSV LoFric Dolphins Wien
5. Platz: RSV Union Waldhausen (OÖ) 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter

LETZTE BEITRÄGE