TALK AND ROLL #4 / Daniel KONTSCH #14

Wir müssen uns im ersten Spiel der Best-Of-Five Finalserie knapp mit nur 3 Punkten gegen die Sitting Bulls geschlagen geben. Heute fragen wir unsere #14 Daniel Kontsch nach dem Spiel wie es gelaufen ist.



Daniel, was sagt du zu unserem heutigen Spiel gegen die Bulls?

Ja, mega spannend! Gute Partie von uns! Wir haben echt gute Defense gespielt und haben auch aus der Defense dementsprechend versucht unser Spiel dann den Bulls aufzuzwingen. Es hat nicht schlecht funktioniert, wir hatten teilweise noch im Abschluss etwas Pech. Ein paar Kleinigkeiten, Feinheiten die noch nicht ideal gepasst haben aber auf jeden Fall eine echt enge Partie und das macht Lust auf mehr. Ich glaub dass die nächsten Spiele auch sehr eng sein können und hoffentlich dann zu unserem Gunsten ausgehen.


Was glaubst du, hat den Unterschied gemacht für diese 3 Punkte zum Schluss?

3 Punkte, ja okay, ich würde es eher als 1 Punkt bezeichnen. Dass man am Ende noch taktisch foult okay, aber dann ein unsportliches mit 2 Freiwürfen bekommt, okay. Ich seh es eher als 1 Punkt und es war eher Glückssache. Wenn wir ein, zwei Lay-Ups machen oder ein paar Freiwürfe mehr treffen die wir hatten, dann sieht es ganz anders aus. Also ich würde sagen, die Bulls haben heute Glück gehabt und wenn wir weiter an unseren Schrauben und Feinheiten drehen und arbeiten, dann wird das in Zukunft noch enger werden.


Was glaubst du, müsst ihr machen, damit am 30.04. der Sieg bei euch ist?

Ich glaube, in die Richtung in die wir jetzt schon arbeiten, weiter arbeiten, konsequent bleiben, sich konzentrieren, vor allem das zu tun was man kann und auf sich und seine Mitspieler vertrauen. Ich glaube dann geht das, dann funktioniert das.


Daniel, nachdem du unsere Interviews ja schon kennst, beenden wir das immer mit einer kleinen brisanten Frage. Kleine Werbung in eigener Sache für dich, wie kommt man auf die Idee Maulkörbe herzustellen?

Hat sich eigentlich durch Zufall ergeben. Ich wollte immer schon einen Hund haben, hab mir dann einen zugelegt und die Thematik war einfach, dass ich zu dem Hund irgendwann auch einen Maulkorb brauche, für Öffis, usw. und da es keinen passenden gab hab ich irgendwann selbst einen gemacht und so ist das entstanden.


Wir bedanken uns bei Daniel für das nette Interview und an alle Hundebesitzer: schaut mal bei Daniel und seiner Firma Capper’s vorbei!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen